Curt Bauer Warenkorb

Warenkorb


0 Teile | 0,00 €
Zur Kasse

Was bedeutet bügelfrei/bügelleicht

Bügelfrei werden in der Regel Gewebearten bezeichnet, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keinerlei Bügeln erforderlich machen (wie z.B.  Biber, Flanell, Seersucker oder Jersey-Ware).

Wird im Satin-Bereich von bügelleicht oder bügelfrei gesprochen, so liegt hier eine spezielle "Veredelung" des Gewebes zugrunde. Der Stoff, der eine Bügelleicht- oder Bügelfreiausrüstung bekommen hat,  wird einem anerkannten Prüfverfahren unterzogen, das die Knittereigenschaften misst.

Besteht das Gewebe den "Test" so darf es das Label bügelfrei oder bügelleicht tragen.
Da es sich aber nach wie vor um Satingewebe handelt, das eben wegen der Feinheit seiner Garne zum Knittern neigt, kann es hier zu Missverständnissen kommen, da hier ein Prüfsiegel der subjektiven Wahrnehmung gegenübersteht.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen ist es wichtig, dass die Bettwäsche immer bei 60°C gewaschen wird, dadurch wird die Bügelfreiausrüstung immer wieder aktiviert und die Farben behalten ihre Brillianz.
Wer möchte, kann sie dann zusätzlich feucht aufhängen (muss es aber nicht). Zudem sollte beachtet werden, dass der satintypische Seidenglanz nur durch das Bügeln wieder hervorgeholt wird, ohne Bügeln bleibt das Gewebe merklich stumpfer.

Grundsätzlich gilt, dass auf gemusterter Bettwäsche weniger Knitter zu erkennen sind als auf unifarbener. Wer sich also eine unifarbene Bettwäsche kauft und diese komplett knitterfrei möchte, kommt um das Bügeln leider nicht herum.

zurück
Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen? Sprechen Sie uns an - wir werden versuchen, Ihre Wünsche nach Kräften zu erfüllen! KONTAKT